Zum Hauptinhalt springen.

Das Logo vom Kompetenzzentrum Ladybird.

Die Familienintensivbetreuung, wie auch die Ambulante Betreuung ist eine von den Jugendämtern (Magistrate und Bezirkshauptmannschaften) im Bundesland Kärnten beauftragte Unterstützungsmaßnahme (durch den/die zuständige/n SozialarbeiterIn), um Kinder und Jugendliche innerhalb des Familienumfeldes zu stärken, zu fördern und in weiterer Folge die Eltern zu befähigen, die Familieneinheit zu erhalten. Die Finanzierung erfolgt über das Land Kärnten.

“Der Lösung ist es egal, wie das Problem entstanden ist.”Insoo Kim Berg *2007 amerik. Psychotherapeutin

Familienintensivbetreuung (FiB)

Eine Mäusefamilie, zu sehen von hinten.Die Grundsätze der Familienintensivbetreuung (FIB) mit ihren Elementen stellt eine Betreuung der gesamten Familie dar, welche in weiterer Folge Lösungsansätze und Veränderungen in der sozialen und erzieherischen Thematik bringen soll. Eigenverantwortung, wie auch die Erweiterung der Handlungskompetenzen und die daraus resultierende Stärkung der eigenen Fähigkeiten sind in dieser Betreuungsform vorrangig zu erarbeiten (Hilfe zur Selbsthilfe).

Ambulante Betreuung (AB)

Ein rot-schwarzer Oldtimer, der in einer Wiese steht. Im Hintergrund ein braunes Gebäude.Innerhalb der ambulanten Betreuung (AB) steht die Einzelbetreuung von Kindern und Jugendlichen im Vordergrund. Bei Bedarf kann die Einbindung der Familien (Umfeld) erfolgen. Der Fokus liegt darin, dem Jugendlichen Anleitung und Hilfestellung zu geben, eine selbstständige Persönlichkeit zu werden.